Wie läuft das eigentlich ab?

Es ist sicher nicht einfach sich für diesen einen wichtigen Tag im Leben gemeinsam für einen Fotografen  zu entscheiden. Jeder Fotograf hat so seinen eigenen Stil und dieser sollte natürlich genau eurem Geschmack entsprechen! Aber auch das ist nicht alles: Verstehen sollten wir uns unbedingt auch! Den Tag sollt ihr genießen und dies möchte ich in meinen Bildern einfangen. Dafür muss die gemeinsame Basis stimmen und die Wellenlänge die gleiche sein. Ich für meinen Teil bin jedenfalls ein sehr offener, lockerer und fröhlicher Mensch. 🙂 Meine Arbeit nehme ich jedoch stets ernst.

Eure Anfrage

Nachdem eure Anfrage in mein Posteingang getrudelt ist, schicke ich euch ein paar Infos, Beispielgalerien von meinen jüngsten Hochzeiten und natürlich die Preisliste zu. Wenn ihr danach weiterhin Interesse habt, dann folgt ein entspanntes Kennenlernen in einem der vielen gemütlichen Potsdamer Cafés in dem wir weitere Details und Vorstellungen besprechen können. Wenn die Eckpunkte geklärt sind und sich euer Wunsch gefestigt habt, mich als eure Hochzeitsfotografin auszuerwählen, schicke ich euch noch mal eine richtige Auftragsbestätigung mit einer komplett auf eure Hochzeit geschnittene Kalkulation mit Fahrtzeit-/kosten, etc. zu plus der dazugehörigen trockenen AGB’s. Sobald dieses Schreiben von euch unterschrieben in meinen Posteingang flattert und die Anzahlung von 40% der Gesamtsumme beglichen ist, bin ich euch gänzlich sicher und ihr könnt euch entspannt den weiteren Hochzeitsvorbereitungen hingeben. Seit neuestem gibt es noch ein interaktives PDF, welches ihr für mich noch mal ausfüllen „dürft“, in dem die wichtigsten Punkte noch mal eingetragen werden und ihr noch mal die Möglichkeit habt eventuelle Wünsche und Besonderheiten schriftlich für mich festzuhalten. Einfach direkt am PC ausfüllen, wieder abspeichern und zurück an mich. Ohne ausdrucken, Papierverschwendung und Scanngefummel. 🙂

Die Vorbereitungen

Der Tag eurer Hochzeit. Hochspannung!! - auch bei mir! Besonders die Zeit vor dem Ja-Wort ist voller Spannung, Vorfreude und Nervosität. Eure Vorbereitung bietet mir Gelegenheit, schon erste Portraits und Details anzufertigen, mich ein wenig umzuschauen und mich ggf. euren Eltern oder Trauzeugen vorzustellen. Für euch ist das sicher auch eine gute Möglichkeit, sich an die Kamera zu gewöhnen. Ihr werdet mich übrigens den ganzen Tag immer nur mit zwei Kameras rumturnen sehen, da ich panische Angst davor habe, dass eine Technik einmal versagen sollte. Sicher ist sicher und somit sind eure Fotos bei mir in sicheren Händen!

Die Trauung

Egal ob kirchlich, standesamtlich oder frei: Dieser Moment gehört euch und nicht der Kamera! Ich bin so unauffällig wie nur irgendwie möglich und habe auch während unseres Cafe-Dates euch meine geheimen Handzeichen gelehrt, mit denen ihr mir im Fall der Fälle doch noch non verbal verklickern könnt, falls ich etwas zu übermütig sein sollte. Dies ist bisher übrigens noch nie passiert, aber so können sich beide Seiten abgesichert fühlen. 🙂 Kleine Details sind mir während der Trauung übrigens genau so wichtig wie Übersichtsaufnahmen für einen Gesamteindruck.

Details

Wenn wir schon bei Details sind: Die Essenszeit (bei der ich den Gäste während unfotogener Kaubewegungen mit meiner Kamera nicht auf den Geist gehe!) nutze ich gerne dazu Makro-Aufnahmen von euren Ringen anzufertigen. Auch sonst versuche ich, all die Dinge festzuhalten, mit denen ihr euch so viel Mühe gegeben habt: Deko, Auswahl des Essens, Torte, Geschenke ...

Brautpaarshoot

Für viele ist das wohl eines der wichtigsten Elemente der Hochzeitsfotografie: Die (Paar-) Portraits. Wann wir diese machen und wie viel Zeit wir uns dafür nehmen, sollten wir vorher absprechen. Wenn es sich ergibt, kann es auch sinnvoll sein, das Portraitshooting aufzuteilen in zwei kleinere. Ihr müsst nicht befürchten, dass das Portrait-Shooting sich wie Arbeit anfühlt. Diese Momente zu Zweit sind eine tolle Gelegenheit einmal durchzuatmen und machen für gewöhnlich eine Menge Spaß. Versprochen!

Party!

So eine Hochzeit will ordentlich gefeiert werden. Spiele, Reden, Brautstraußwurf und Tanz halte ich bei Bedarf fest, der Rest des Abends wird genutzt um Momente einzufangen. Da ich den Abend euch im Fokus habe, wünsche ich mir beim Wunsch ein Foto mit oder von jedem Gast auf eine Photobox zurück zu greifen. Hier könnt ihr Ausflippen, Rumknuddeln oder einfach nur seriöse Erinnerungsfotos schießen. Oft entwickelt sich vor der Kamera eine Eigendynamik, die zu einzigartigen Bildern führt. Sprecht mich bei Interesse einfach drauf an!

Danach…

Nach so einer Ganztagsreportage muss ich meist erstmal laaaaange schlafen… Die vielen Stunden, denen ich der Hochzeit jede Sekunde volle Aufmerksamkeit schenke, um keinen  Moment zu verpassen, die körperliche Foto-Akrobatik sowie auch die permanente Präsenz, die so eine Hochzeitsreportage abverlangt, sind offen gestanden nicht ohne. In den nächsten Tagen sitze ich sicherlich noch an den vielen vorherigen Hochzeiten, die ich noch vor euch festhalten durfte. Meine Jobs werden, außer in Notfällen,  immer ordnungsgemäß chronologisch abgearbeitet. Die Umsetzung und Nachbearbeitung laufender Familien-, Babybauch-, Portrait-, und Businessshootings, die unter der Woche stattfinden, platziere ich zwischen die Hochzeiten um auch meine Augen immer wieder frisch auf eine neue Hochzeit  richten zu können. Wenn eure Hochzeit dann endlich dran ist, sichte ich auch all eure Bilder einmal komplett durch und entscheide auch hier, welch Fotos in die Auswahl kommen.  Bin ich nach einigen Stunden am Ende angelangt, werden die überbliebenen Fotos (meist 30 – 50 Stück pro Buchungsstunde) direkt noch mal auf Anfang gesetzt und noch mal jedes einzelne Bild in Farbe, Bildausschnitt, Kontraste, Helligkeit usw. korrigiert… Der ganze Arbeitsprozess dauert mindestens so lange wie die Zeit, die ich bei euch auf der Hochzeit war plus etwa weiteren 3 Stunden für die zur Verfügung gestellten Online-Galerien.
Um ehrlich zu sein: All das kann dauern! Gerade in der Hochzeitssaison von Mai bis September kann es auch mal vor kommen, dass ihr mal 3-8 Wochen auf eure Bilder warten müsst. Aber um euch diese Wartezeit aber zu verschönern, mache ich in der Woche nach eurer Hochzeit bereits eine kleine Vorschaugalerie fertig.

Am finalen Ende bekommt ihr einen Server-Link um die fertigen Fotos in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen, wo auch immer ihr möchtet, runter zu laden. Obendrauf gibt es zum Schluss noch ein kleines Empfehlungs-Handout von mir, wo ich euch gute Druckereien ans Herz lege (bitte bitte NICHT bei Drogerien ausdrucken!!). Wie bereits erwähnt könnt ihr mit zwischen 30 – 50 abgegebenen Fotos je Stunde vor Ort rechnen. Zusätzlich erhält ihr Zugang zu einer Online-Galerie, die ihr extra für eure Gäste anpassen könnt (meine Empfehlung hierbei: Nur die besten Paarfotos und alle Gästefotos). Diese ist auf Wunsch gerne passwortgeschützt. Auch ist es möglich einen USB Stick aller Daten postalisch und gegen einen kleinen Aufpreis zukommen zu lassen.
In der kommenden Woche nach der vollständigen Fotoabgabe, habt ihr noch mal die Möglichkeit Korrekturbitten zu beanstanden. In einer ganztags Fotoreportage sind sieben Mal Beautyretusche inklusive. Gerne nehme ich also eure absoluten Lieblingsbilder entgegen und polier die Gesichter noch mal auf Hochglanz auf 😉

Um alles gänzlich rund zu machen, biete ich natürlich auch hochwertige Hochzeitsbücher an. Gerne könnt ihr euch diese bei einem persönlichen Kennenlerngespräch anschauen.

Ich freue mich von euch zu hören <3