HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN:

Was gibt es bei der Terminvergabe zu beachten?

Termine können recht spontan vereinbart werden. Meistens aber lässt sich das gut zwei Wochen vorher einrichten. Alle Shootings, die keine Hochzeiten sind, biete ich immer unter der Woche an. Die Samstage sind, vor allem in der Hauptsaison von etwa April – Oktober, für Hochzeiten verbucht. In Ausnahmefällen können wir bei einer Kalenderlücke auch an einem Samstag shooten, jedoch kann keine Garantie dafür übernommen werden, falls doch eine Hochzeitsanfrage dazwischen kommen sollte. Dies bitte ich dabei im Hinterkopf zu behalten.

Shootings an Sonntagen biete ich gegen einen Aufschlag von 50€ an. Da dies mein einziger Tag ist an dem ich Freunde und Familie die fest angestellt sind treffen kann und die Samstage bereits verplant sind, ist er mir sehr heilig. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Wie lange dauert es, bis ich meine Fotos erhalte?

Nach unserem Shooting erstelle ich binnen ca. 3 Tagen eine Auswahlgalerie (ausgenommen Hochzeiten). Mit Erhalt des Links könnt ihr euch dann durch die Fotoauswahl klicken, die aus Sicherheitsgründen mit einem Wasserzeichen versehen ist. Mit Hilfe von verschiedenen Markierungsfarben wählt ihr in Ruhe eure Lieblinge in der vereinbarten Stückzahl aus. Lasst mich dann einfach wissen, wenn ihr euch final entschieden habt und dann setze ich mich an die finale Bearbeitung dieser Fotos ran. Je nach Auftragslage und Auftragsumfang zwischen 3 Tagen (z.B. Bewerbungsfotos), einer Woche (Portrait) oder ca. drei-acht Wochen (Hochzeiten). Genauer lässt sich jedoch sagen, dass ich immer um einen schnellen Ablauf bemüht bin!

Wie erhalte ich die Fotos?

Bei kleinen Shootings schicke ich über einen Download link (WeTransfer). Bei Hochzeiten nutze ich meinen Server und schicke euch darüber einen link. Ohne eine Software runterladen zu müssen, kannst du dir dann die Fotos hinspeichern oder schicken oder brennen oder vervielfältigen wie du willst. So liegt dir auch frei, was du mit den Fotos machen möchtest. Mit auf dem Weg gibt es von mir ein Handout in dem du meine Profi-Empfehlungen rund ums richtige Ausdrucken der Fotos nachlesen kannst. Damit die Fotoergebniss optimal zur Geltung kommen können.

Wie bereite ich mich am besten auf ein Shooting vor?

–  Sammle Fotos die deinen Wunschvorstellungen entsprechen

– Guck dir ein bisschen die Posen und die Gesichtsausdrücke darauf ab (weniger ist hier oft mehr!)

– Trage Kleidung in der du dich wohl fühlst und die die gewünschte Fotostimmung unterstreichen

– Gerne kannst du eine Musik Playlist mitbringen. Du wirst staunen wie viel besser alles mit Musik geht! (auch hier auf die gewünschte Fotostimmung achten)

Was muss ich bei der Kleiderwahl beachten?

– Habe am besten drei verschiedene Outfits zur Auswahl mit

– Keine unruhigen Muster oder Aufdrucke (Karos, Schriftzüge, Logos, Punkte, Streifen, kleine Muster)

– Möglichst kein richtiges Schwarz und richtiges Weiß

– Gerne gedeckte Farben oder Farben die im Kontrast zur gewählten Shootinglocation stehen (rotes Kleid in einem grünen Wald oder ein Senfgelbes Shirt zur grauen Betonwand, etc. …). So wirst du perfekt zur Geltung kommen!

Was tun, wenn das Wetter nicht mitspielt?

Hier können wir entweder einen passenden Alternativtermin finden, bei dir Zuhause shooten, in einem Café, wenn du dich traust oder einen schönen Regentanz fotografieren Für die Zukunft ist auch geplant Hotels oder andere Alternativlocations anzufragen. Dies könnte allerdings Zusatzkosten mit sich ziehen.

Wie viel kosten weitere Fotos, die über die Inklusivanzahl hinaus gehen?

Für jede Shootingart ist eine bestimmte Anzahl von Fotos festgelegt. Werden am Ende noch weitere Fotos gewünscht, berechne ich diese mit 15€/Stück.

Ist eine Beautyretusche inklusive?

Meine Fotos werden alle in puncto Helligkeit/Farben/Kontrast etc. optimiert. Wer aber darüber hinaus wünscht, dass das kleine Doppelkinn verschwindet, die Pickelchen nicht mehr zu sehen sind, oder schlankere Arme hingezaubert haben mag, wird die Beautyretusche in Anspruch nehmen.

Eine Beautyretusche ist sowohl bei Businessfotos sowie in einem Portraitshooting enthalten. Bei Hochzeiten sind 7 Beautyretuschefotos inklusive (quasi für die absoluten Lieblingsfotos).

Diese Zusatzleistung kann aber bei Bedarf nach Paar-, Familien-, Gruppenfotos, je nach Aufwand  für 5€ (einzelne Pickelchen wegmachen) -15€ pro Foto (verschlanken/Gegenstände wegretuschieren), gerne dazugebucht werden. Schreibt eure Wünsche einfach in die Kommentarspalte der dazugehörigen Fotos in der von mir zugeschickten Auswahlgalerie. 🙂

Wie entstehen die Preise?

Als Selbstständiger hat man alle Kosten selbst zu tragen. Allein satte 19%, die ihr als mein Kunde zahlt seh ich nie wieder. 19%!!! Von den Preisen, die ich anbiete müssen alle Abzüge wie eben die Einkommenssteuer, Gewerbesteuer, Krankenversicherung, Rentenversicherung,  pipapo abgezogen werden.  Erinnert euch an eure Gehaltszettel und den extremen Unterschied zwischen brutto und Nettogehalt. Also es bleibt für mich nur ein kleiner Bruchteil dessen übrig, was ihr mir leider zahlt… 🙁

Unabhängig davon sind auch die Kosten für die Ausrüstung nicht zu unterschätzen. Eine hochwertige Kamera mit einem guten Objektiv (OHNE Reflektoren, Blitzanlage, Stativ, Speicherkarten, Ersatzakkus, etc. …) kosten insgesamt ab 3.000 € aufwärts. Dies mal zwei, denn falls eine Kamera mal aussetzt, hab ich immer noch eine weitere hochwertige Ersatzkamera in petto. Diese müssen natürlich auch regelmäßig gereinigt, gewartet oder im Notfall repariert werden. Zudem ist meine Ausrüstung selbstverständlich versichert wie auch bei Haftpflichtschäden, der durch meine Fotoarbeiten entstehen könnte.

Desweiteren sichere ich jedes Fotoshooting doppelt. Mittlerweile habe ich also auch eine beachtliche Wertanlage in Form von diversen externen Terrabite Festplatten. Meine Bildbearbeitungsprogramme sind teuer. Ebenso wie der dafür benötigte leistungsstarke Computer. Um euch die geliebten Online-Gallerien für die Vorauswahl bei kleinen Shooting und die großen Gallerien bei Hochzeiten zur Verfügung stellen zu können wird monatlich ebenfalls ein ordentliches Sümmchen vom Konto abgebucht.

 

HOCHZEITEN:
Eine mehrstündige Hochzeit beispielsweise zu begleiten, bedeutet viel Arbeit. Angebote werden vorerst geschrieben, Mails werden beantwortet und versandt und Telefonate werden getätigt. Also schon einige Stunden an Vorbereitung, ehe in dem Falle das Brautpaar sich überhaupt für einen Fotografen entschieden hat. Ganz abgesehen von den etlichen Angeboten, die letztendlich abgelehnt werden… Oft findet dann einige Zeit vor dem „Großen Tag“ noch ein Treffen zum Kennenlernen statt, welches im Preis bereits enthalten ist. Also schon bevor es zum direkten Hochzeitstag geht hat sich bereits eine beachtliche Summe an Arbeitszeit zusammengehäuft. Dann der Tag an sich. Vielleicht nur acht Stunden, aber mit der Vorbereitung, den E-Mails, der Angebotserstellung, des Kennenlerngesprächs, der An- und Abfahrt, der Hochzeit an sich, der Sicherung und Übertragung aller Fotos, Sichtung und Auswahltreffens aller Fotos, Tonwert-, Kontrast-, Belichtung-,Korrekturen dieser Auswahl, Speichern, Versenden und noch das Erstellen der Online-Galerie kann der Gesamtzeitaufwand von den anfänglich lapidaren acht Stunden ganz fix auf gut über 24 Stunden explodieren…
Des Weiteren möchte man dem Kunden Ideen bieten. Auch diese brauchen Zeit und Recherche.

 

Alles in allem summiert es sich ganz schön und daher kann ich meine Shootings leider auch nicht für „ein Appel und ein Ei“ anbieten. Ich setze auf euer Verständnis diesbezüglich und hoffe, dass meine Arbeit und die Arbeit „dahinter“ weiterhin so wertgeschätzt wird.

<3